Starthilfe für Erstsemester

Herzlich willkommen.svg

Campusplan schneidershof.svg

Wir vom Fachschaftsrat Informatik begrüßen euch herzlich in der Hochschule Trier und in der Fachschaft Informatik. Wer wir sind und was wir für euch anbieten ist in diesem Artikel erklärt.

Hier haben wir für euch einige Tipps zusammengestellt, damit ihr euer Studium möglichst angenehm und komplikationsfrei starten könnt.

Wenn ihr Fragen habt, schaut einfach mal im Fachschaftsraum vorbei, dort findet man immer alte Hasen, die weiterhelfen können. Oder ihr schreibt uns eine E-Mail.

Den Campus kennenlernen

Den Studienservice und die Mensa habt ihr bestimmt schon gefunden. Macht aber ruhig mal einen Spaziergang über den Campus und schaut euch alles aufmerksam an. Ein paar Infos gibt es auch hier im Wiki.

Es ist vor Allem in der ersten Tagen hilfreich, wenn man sich bereits etwas zurecht findet. Die Pool- und Seminarräume in den Gebäuden L, O und X, sowie die Hörsäle im Gebäude H sind im Wesentlichen der Mittelpunkt der Lehrveranstaltungen. Aber genau so wichtig ist es auch zu wissen, wo man etwas zu Essen/Trinken bekommen oder Chillen kann. Für das leibliche Wohl wird in der Mensa/Cafeteria im Gebäude E gesorgt, auf dem Sofa rumlümmeln und entspannen sowie neue Leute kennen lernen kann man im Fachschaftsraum, welcher sich im Keller des Gebäudes L befindet.

Achtung: Im Wintersemester 2017/2018 und im Sommersemester 2018 finden Umbauarbeiten an allen drei Hörsälen statt. Die entsprechenden Veranstaltungen ziehen dann in die Turnhalle (Gebäude T) oder die Aula um.

Kommilitonen kennenlernen, Lerngruppen bilden

Es klingt banal, aber nutzt jede Möglichkeit, mit euren Mitstudenten in Kontakt zu kommen. Wir organisieren dafür diverse Events (z. B. Kneipentour, Analogspieleabend, Übersicht siehe hier) und auch im Fachschaftsraum abzuhängen bringt manchmal unerwartete Kontakte.

Organisiert euch und bleibt in Kontakt. Zusammen zu lernen kann erheblich effektiver sein, als allein zuhause zu pauken. Auch wenn ihr den Stoff schon gut drauf habt: Geht in Lerngruppen und helft anderen - nichts festigt den Stoff mehr, als es anderen zu erklären. Dann hat mans wirklich drauf.

Für eure Vernetzung gibt es einige hilfreiche Dienste:

Dozenten kennenlernen

Als nächstes kann es sinnvoll sein, sich mit den Professoren und Mitarbeitern vertraut zu machen, um zu wissen, mit wem man gerade spricht, oder wer da eigentlich Montags um 08:00 Uhr in der Früh diese verdammte Vorlesung hält. Die meisten Personen stellen sich (sogar mit Bild) auf der Webseite des Fachbereichs vor.

Wenn ihr Fragen habt, scheut euch nicht den Profs und Mitarbeitern diese Fragen zu stellen. Die Hochschule ist ein vergleichsweise übersichtlicher Laden, in dem man schnell persönlichen Kontakt zu den Dozenten bekommt.

Wenn ihr per E-Mail Kontakt aufnehmt, beachtet aber folgendes:

  • Benutzt euren Hochschul-Account (manche Mitarbeiter filtern alles andere aus).
  • Achtet auf Höflichkeit, verwendet also eine freundliche Begrüßungs- und Verabschiedungsformel.
  • Stellt keine Fragen, die ihr durch eine kurze Recherche im Netz oder im Vorlesungsskript nicht selbst beantworten könnt, z.B. "Wie kann ich mich bei StudIP aus einer Veranstaltung austragen?" oder "Was brauche ich für die Prüfungsvorleistung?".

Neue Wörter lernen

Fachschaft, Fachbereich, Fachschaftsrat, AStA, StuPa hääh? Nein, HoKa ist keine Kampfsportart. Und in den Poolräumen kann man nicht schwimmen gehen. Wir wissen, wie verwirrend das alles ist. In unserem Glossar findet ihr kurze Erklärungen zu den Begriffen, die euch jetzt an den Kopf geknallt werden.

Formalitäten ernst nehmen

Besucht am Anfang unbedingt die laaaangweiligen Veranstaltungen, in denen es im weitesten Sinne um Studienorganisation und Formalitäten geht, z.B. zu StudIP oder QIS. Außerdem solltet ihr alles, was ihr an Informationen bekommt, aufmerksam lesen und verstehen. Es gibt eine ganze Menge Fallstricke, die euch später ganz schön Ärger machen können.

Zum Beispiel kann man schnell mal vergessen, sich für eine Prüfung anzumelden und muss dann ein Jahr später alles wiederholen, obwohl man es eigentlich drauf hatte. Oder man verpeilt, dass man nach einer nicht bestandenen Prüfung beim nächsten mal die Klausur noch einmal schreiben muss - und ist dann plötzlich im sog. "Drittversuch". Und wenn man den versiebt, ist man raus, endgültig.

Also: Beschäftigt euch mit diesem öden Zeug, auf lange Sicht spart es euch Zeit und Nerven.

Die Hochschule mitgestalten

Wer politisch interessiert ist, etwas für die Gemeinschaft tun möchte oder einfach nur wissen möchte, wie der ganze Laden hier überhaupt funktioniert, kann sich in diversen Gremien und Organisationen einbringen. Natürlich ist der Fachschaftsrat von allen der coolste. Aber es gibt da noch das StuPa (Studierendenparlament), den AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) oder den Fachbereitsrat und viele andere, jeweils mit drölfzig Ausschüssen und Referaten. Eine Übersicht, was das alles zu bedeuten hat und wie das zusammen funktioniert, findet ihr im Artikel Hochschulpolitik.

Flyer

Bei der Begrüßung der Erstsemesterstudierenden teilt der Fachschaftsrat kompakt gehaltene Flyer mit den wichtigsten Informationen aus. Falls für dich keiner abgefallen ist, da zu wenige ausgedruckt wurden oder du aus einem anderen Grund keinen Flyer zur Verfügung hast, kannst du diese hier in der aktuellsten Version herunterladen:

Alle Infos findest du aber auch hier im Wiki, insbesondere:

Logo fachschaft Informatik.svg