GameDevWeek

Aus /dev/null
Version vom 28. November 2014, 16:00 Uhr von Pfingsts (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „rahmenlos|GameDevWeek Banner miniatur|rechts|GDW Poster 2014 Die GameDevWeek (kurz: GDW) ist ein Even…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

GameDevWeek Banner

GDW Poster 2014

Die GameDevWeek (kurz: GDW) ist ein Event bei dem innerhalb einer Woche ein Spiel entwickelt werden soll. Dies findet in der Regel in der ersten Woche nach den Klausuren statt. Eingeladen sind alle Studenten der Hochschule Trier, sowohl Anfänger als auch Profis sind herzlich willkommen.

Aktuelles

Warum mitmachen?

Die GameDevWeek ist ein Event was man so schnell nicht vergisst. Es macht viel Spaß in einem so großen Team an etwas zu arbeiten. Es bringt einem Team-Erfahrung, man lernt von seinen Kommilitonen und das Endergebnis kann sich oft sehen lassen. So ein fertiges Spiel macht sich verdammt gut bei der nächsten Bewerbung.

Lässt sich die GDW anrechnen ?

Ja! Derzeit läuft ein Feldversuch, der es sowohl den Programmierern, als auch den Designern ermöglicht sich die Arbeit anrechnen zu lassen:

  • Für Informatiker gibt es 2 Fachseminare:
  • Für Designer als Alternative zur Interdisziplinären Woche:
    • 3 ECTS
    • Bitte bei Prof. Breitlauch oder Markus Haberkorn anmelden.

Bei Fragen: events@fsi.hochschule-trier.de

Vorbereitungen

Im laufe des Semesters arbeiten die Studenten Spiel-Ideen aus. Effektiv wird man in Gruppen von 4-8 Personen. Versucht so früh wie möglich die Ideen in der Stud.IP Gruppe anzusprechen, so dass Probleme frühzeitig erkannt werden können. Außerdem erhalten wir dadurch einen Eindruck über die Anzahl und Qualität der Ideen.

Die Idee zu Survival of the Fattest ist von einer Gruppe an 2 Abenden entstanden. Am ersten Abend wurden gemütlich im Mintons verschiedene Ideen herumgeworfen und am zweiten Abend bei Pizzeria Diamantis haben wir dann 3 von den Ideen nochmal aufgegriffen und ausgearbeitet.

Vergesst nicht euch Notizen zu machen, damit die Ideen nicht verloren gehen!

Ablauf der GDW

Am Freitag vor der GDW wird eine Vorstellung aller Ideen gemacht und abgestimmt welches Spiel umgesetzt wird. Je nach der Anzahl der Teilnehmer werden eventuell auch mehrere Gruppen erstellt, die jeweils ein Spiel umsetzen. Die Organisatoren setzen sich dann zusammen um ein grobes Konzept für die Umsetzung der Spiel-Ideen aus zu arbeiten.

Die Umsetzung der Spiele geschieht in Java, diesmal mit libGDX als Ersatz für Slick.

Von Montag bis Samstag wird das Spiel entwickelt. Der Entwicklungszeitraum wird auf 09:00-02:00 Uhr begrenzt, wobei ihr zwischen 10:00 und 16:00 anwesend sein solltet. Wie viele Stunden am Tag ihr anwesend seid bleibt ist euch überlassen.

Um 11:30 gibt es ein Daily Standup Meeting. Dieses dient dazu kurz wiederzugeben, woran seit dem letzten Meeting gearbeitet wurde, wo Probleme aufgetreten sind und woran bis zum nächsten Meeting gearbeitet wird. Nach dem Meeting gehen wir in die Mittagspause.

An jedem Tag ist um 0:00 Feature Freeze. D.h. dass ab dann keine neuen Features mehr angefangen werden, sondern lediglich Bugs gefixed werden. Zudem ist Samstag 0:00 der finale Feature Freeze. D.h. Sonntag ist vollständig für Bug-Fixing und Polishing reserviert.

Sonntag 15:00 wird die Arbeit beendet und um 16:00 wird dann eine Präsentation der Ergebnisse gehalten.

Verpflegung und Unterkunft

Während der GDW wird von Mo-Fr. die Mensa geöffnet haben. Ihr dürft natürlich gerne selber essen mitnehmen, und auch Pizzabestellungen sind während der GDW keine Seltenheit. Zudem wird es bei gutem Wetter auch wieder einen Grill-Abend geben.

Übernachten könnt ihr an der Hochschule nicht, also überlegt euch wann euer letzter Bus fährt, etc. und plant ausreichend Schlaf ein.